FACHLICHES


Impfen von Hunden, Katzen und Pferden: Notwendig oder überflüssig?
Fragen und Antworten, zusammengestellt für Tierhalter
(mit freundlicher Genehmigung der Bundestierärztekammer e. V.)
Es gibt in letzter Zeit einige Interessengruppen, die einzelne Impfungen, die Zeitabstände zwischen Wiederholungsimpfungen oder das Impfen generell kritisieren.

Die Diskussion wird von den Tierärzten sehr ernst genommen.
Unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse sind nachfolgend die wichtigsten Fragen und Antworten aus tierärztlicher Sicht zusammengefasst, um Ihnen als Tierhalter/Tierhalterin die Entscheidung für oder gegen eine Impfung zu erleichtern.
 
Warum sollte ich mein Tier impfen?
Die Impfung ist eine einfache und sichere Methode, mit der Sie Ihr Tier vor Leiden schützen und Behandlungskosten sparen können.

  • Impfen ist ein Schutz gegen bestimmte tödliche Krankheiten, die nicht behandelt werden können.
  • Impfen sorgt bei bestimmten schweren Krankheiten dafür, dass sie deutlich kürzer und milder verlaufen.
  • Nur wenn ausreichend viele Tiere geimpft werden, sind alle geschützt.

Ist Impfen schädlich?
Der Nutzen von Impfungen überwiegt bei weitem alle bekannten Risiken und Nebenwirkungen.

Sind Mehrfachimpfungen sinnvoll?
Mehrfachimpfungen sind grundsätzlich schonend und kostensparend, weil nur eine Injektion und nur ein Tierarztbesuch notwendig sind. Die Tierärztin/der Tierarzt prüft, welche Kombination für Ihr Tier sinnvoll ist.

Muss immer jährlich geimpft werden?
Die Abstände zwischen den Auffrischungsimpfungen richten sich nach der offiziellen Zulassung der Impfstoffe. Außerdem sind rechtliche Vorschriften zu beachten:
  • Die regelmäßige Impfung gegen Tollwut gemäß den Vorgaben der Impfstoffhersteller gilt als wirksamer Impfschutz im Sinne der Tollwut-Verordnung. Hunde und Katzen, die Kontakt mit tollwutkranken Tieren hatten, müssen auf behördliche Anordnung getötet werden, wenn dieser Impfschutz nicht besteht!
  • Die meisten außereuropäischen Urlaubsländer schreiben vor, dass Hunde und Katzen jährlich gegen Tollwut geimpft sein müssen, einige fordern auch weitere Impfungen.
Was empfiehlt der Tierarzt?
Hunde und Katzen sollten im ersten Lebensjahr zwei- bis dreimal geimpft werden. Danach bietet die jährliche Auffrischungsimpfung den besten Schutz. Das Impfschema kann je nach Impfstoff, Tierart und individuellem Fall unterschiedlich sein.
Pferde sollten grundsätzlich halbjährlich gegen Influenza und Herpes sowie alle zwei Jahre gegen Tetanus geimpft werden.
Für Pferde auf Turnieren ist die halbjährliche Wiederholung der Influenza-Impfung vorgeschrieben.

Wie geht der Tierarzt vor?
Die Tierärztin/der Tierarzt berät Sie und prüft,
  • welche Impfungen bei Ihrem Tier aufgrund der Haltung des Tieres und der regionalen Ausbreitung von Tierkrankheiten oder -seuchen sinnvoll sind,
  • ob Ihr Tier gesund ist oder Risikofaktoren vorliegen,
  • welcher Zeitpunkt für die Impfungen richtig ist,
  • welcher Impfstoff geeignet ist.